Dienstag, 17. Januar 2017 … eine Woche nach der Augen-Operation

sibylle-mit-verband-nach-augen-operation-10-1-17

Dieses Foto entstand vor einer Woche nach der Augen-Operation.Der Augenarzt meinte es gut mit dem dicken Verband.

sibylle-augenlid-9-1-17

Das war der Grund für die Augenoperation. Der Eingriff als solches war erträglich, obwohl es nur eine örtliche Betäubung gab, ich habe den Operationablauf absolut mitbekommen. Jetzt geht es mir schon ein bißchen besser, am Donnerstag werden die Fäden gezogen.

Zur Zeit geht es mir aber aus einem anderen Grund relativ mies. Ich vertrage eine meiner Psychopharmaka nicht, besser gesagt, die Internet-Apotheke schickte mir ein Präparat, dass mein Körper nicht akezptiert. Mir geht es psychisch so richtig schlecht, ich habe unangenehme Symptome. Ab sofort gehe ich in die Apotheke vor Ort, da habe ich wenigstens ein kleines „Mitspracherecht“ von welchem Hersteller ich mein Medikament bekommen mag.

Liebe Grüße und habt bitte einen schönen Wintertag, bis bald, Sibylle

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Sanguine
    Jan 17, 2017 @ 08:35:43

    Guten Morgen liebe Sibylle.

    Gut dass du die Op nun geschafft hast. Das hatte sich ja eine Weile hingezogen.

    Und die Psyche…dein Text liest sich heute sehr müde…schade dass es für sowas nicht auch einfach eine Op gibt. Ich hoffe für dich, dass du jemanden zum reden hast, in den ganz schwierigen Momenten, dass du Unterstützung hast, dass dir gut geholfen wird und dass du bald wieder die richtigen Tabletten hast. Wenn du magst oder es mal brauchen solltest, kannst du mir auch eine Mail schicken.

    Fühl dich Umarmt liebe Sibylle.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

    • simawi70
      Jan 17, 2017 @ 14:05:14

      Liebe Sanguine,
      tausend Dank für Deinen lieben Kommentar, ich habe mich sehr über Deine Zeilen gefreut.
      Ja, die Augengeschichte zog sich nun über Monate hin und ich bin nun dankbar, dass es zur Operation kam und es langsam aufwärts geht.
      Es wäre so schön, wenn man die Psyche auch so einfach operieren könnte, aber das ist ein täglicher Kampf. Manchmal verstehe ich meinen Körper nicht, der auf bestimmte Medikamente so extrem reagiert. Und Du hast recht, ich bin so unsagbar müde, die meiste Zeit liege ich derzeit nur da und kann nichts machen. Das fühlt sich an, als hätte mir jemand eine Narkose verpasst.
      Danke nochmals für Deine mutmachenden Zeilen und Dein liebes Angebot, Dir eine Mail schicken zu dürfen. Ich werde mich bald bei Dir melden.
      Sei ganz lieb gegrüßt aus dem winterlichen Neuensee, bis bald, Sibylle

      Gefällt 1 Person

      Antwort

  2. purpurtraum
    Jan 17, 2017 @ 13:03:27

    liebe Sibylle,
    wünsche dir gute Besserung, und hoffe, dass es dir bald schon wieder auch emotional besser geht. Die OP ist geschafft, die unbekömmlichen Mittel wirst du nicht mehr nehmen. Es geht wieder bergauf, dein Körper wird es sicherlich auch bald merken.
    liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

    • simawi70
      Jan 17, 2017 @ 14:12:35

      Pupurtraum, wie lieb von Dir, dass Du Dich bei mir gemeldet hast und mir alles Gute zur Genesung wünschst … ich weiß das sehr zu schätzen und ich möchte auch Dir tausend Dank dafür sagen, Deine Zeilen tun mir gut.
      Zum Glück bekam ich nach der Augen-Operation nur Creme, die ich mehrmals täglich auftragen muß, Tabletten blieben mir zum Glück erspart.
      Was mich so lahm legt, ist mein Neuroleptika, dass ich schon seit 7 Jahren nehme. Aber die Ärzte verschreiben ja nur noch den Wirkstoff und die Apotheken entscheiden, welche Tabletten von welcher Herstellerfirma genommen wird. Bei der Apotheke vor Ort ist das nicht das große Problem, da kann ich etwas sagen, aber die Online-Apotheke schickt mir zum wiederholten male das Medikament, dass ich nicht vertrage. Ich überlege nun, ob ich meinen Psychiater wieder aufsuche und ihn bitte, mir nochmal ein neues Rezept auszustellen. Aber so einfach geht das heute auch nicht mehr. Schade eigentlich.
      Ich sende Dir ganz, ganz liebe Grüße, bis bald, Sibylle

      Gefällt 2 Personen

      Antwort

  3. Maria Fasching
    Jan 17, 2017 @ 20:41:39

    Liebe Sibylle,
    da bin ich aber froh, dass du deine Augen-OP hinter dir hast.
    Ich wünsche dir, dass die Heilung gut voran geht.
    Ja, leider gibt es für die Psyche keine schnelle OP, zur Resektion von Gefühlen oder Müdigkeit. Das braucht viel viel mehr Geduld. Und das wünsche ich dir – viel viel Geduld und Mitgefühl mit deinem inneren Ich, mit deinem inneren Sein. Es ist einfach geschrieben, aber: Hab einfach Freude mit den ganz ganz kleinen Dingen und Fortschritten, die du jeden Tag erlebst. Ich habe mir meine Wachzeiten (bei lang andauernder Müdigkeit) zu den Spezialerlebniszeiten erklärt. Meine Aufgabe ist es dann, in zehn Minuten irgendetwas (ein Gedanke, ein Spiel, ein materielles Ding, etc) zu etwas ganz besonderem zu erklären. Und dann zehn Dinge finden, warum es so besonders ist – egal was! Dieses „Spiel“ wie ich es nenne, gibt mir viel Freude. Gelingt nicht immer so, wie ich es gerne hätte, aber immer besser. Der Vorteil, man schläft mit etwas mehr Freude ein.
    Ich umarme dich ganz innig und sende dir ganz liebe Grüße
    Maria

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • simawi70
      Jan 18, 2017 @ 04:27:40

      Liebste Maria,
      nach 11 Stunden Dauerschlaf, bin ich nun endlich mal wieder wach und darf Deine liebevolle Mail lesen! Ich freue mich riiiiiesig über Deine Zeilen, tausend Dank dafür! Ich finde es spannend was Du über Dein selbsterprobtes „Spiel“ mir schreibst. Das probiere ich direkt mal aus, denn die Zeiten, wo ich wach bin, sind wirklich knapp bemessen. Von Dir darf ich eine Menge lernen. Du bist ein Goldschatz!!! Danke auch für Deine vielen, vielen Likes auf meinem Blog und Deine Mail muß ich auch noch beantworten, habe aber bitte noch ein wenig Geduld mit mir. Derzeit fällt mir so vieles schwer.
      Heute versucht mein Mann an ein neues Medikamentenrezept für mich zu kommen. Ich weiß nun nicht, wie es bei Euch in Österreich ist, aber in Deutschland ist es zwischenzeitlich so, dass man nur noch den Wirkstoff verordnet bekommt und die Ärzte und Apotheker entscheiden von welchem Pharmakonzern man dann das Medikament bekommt. Obwohl alle beteuern, das wäre exakt die selbe Zusammensetzung, mußte ich schon häufig feststellen, dass es doch einige Unterschiede gibt, was die Verträglichkeit betrifft.
      Ich sende Dir allerliebste Grüße, drücke Dich ganz fest und sage nochmals Dankeschön für Deine Zeilen und dass Du mir verraten hast wie Dein „Spiel“ funktioniert. Ich werde es direkt testen, denn bis zur nächsten Medikamenteneinnahme dauert es nur noch 1 Stunde und dann fängt der komaartige Schlaf erneut an. Ich drück Dich, bis bald, Deine Sibylle

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: