Was in den vergangenen Tagen passiert ist …

Guten Morgen zusammen,

am Samstag-Morgen lag unser Wellensittichmädchen „Bine“ tot auf dem Wohnzimmerboden. Wir wissen leider nicht, was genau passiert ist. „Bine“ lag bereits kalt und steif dort, als ich in der Nacht ins Wohnzimmer kam. Jetzt denken sicherlich viele … menno, was regt die sich auf, es war doch nur ein Wellensittich. Ich bin aber sehr traurig, weil ich meine Tiere liebe, egal ob Hund oder Wellensittich. Genau vier Wochen nach Raltons Tod (unser Hund, den wir im Januar einschläfern mussten), ist jetzt auch noch unser Wellensittichmädchen gestorben.

Meine Teilnahme am Orientalischen Tanz wurde vertagt auf den Anfängerkurs im Juni, wie auch ursprünglich von mir geplant. Hoffentlich klappt es dann, denn es macht Spaß zu tanzen.

Einige wissen bereits, dass mein Opa (er wird 86 Jahre alt) im Pflegeheim ist. Mein Opa baut immer mehr ab. Die Ärztin hat schon vor Wochen gesagt, aufgrund seiner vielen schweren Krankheiten, müssen wir jederzeit auf alles gefasst sein und es würde wohl nicht mehr lange gut gehen. Aber bisher hält mein Opa tapfer durch, obwohl er nur noch schläft, nicht mehr laufen kann, fast taub ist und seine Sehleistung ist ebenfall äußerst gering.

 

 

Gedicht … Verpasste Chancen im Leben

Das Leben ist manchmal eine harte Schule.

Verpasste Chancen im Leben,

die es so nicht mehr geben wird.

Nie erreichte Lebensziele,

weil Zeit, Geld oder einfach der Mut fehlte.

Gefangen in einem Leben,

das so anders hätte laufen können.

Momente des Schmerz,

er trifft Seele und Herz.

 

(c) Sibylle Wild, 21.02.2016  … geschrieben in einem sentimentalen Augenblick

Meine 1. Tanzstunde am Donnerstag

Guten Morgen zusammen,

am vergangenen Donnerstag war es dann soweit … mein erster Kursabend in Orientalischem Tanz startete.

Im Vorfeld war ich doch sehr nervös und angespannt, was ich eigentlich immer bin, wenn ich irgendwo ganz neu hin muß.

Netterweise fuhr mich mein Mann in unsere Kreisstadt und lieferte mich pünktlich ab.

Ich war die erste die eintraf … und für diesen Abend auch die einzigste für den Anfängerkurs, die auftauchte, alle anderen Frauen sagten leider ab.

Für mich war das, so hart es auch klingen mag, die Chance schlechthin einen Intensivkurs zu genießen.

Meine Tanzlehrerin brachte mir die Grundelemente in orientalischen Tanz bei.

Spannend und gar nicht immer so einfach wie es aussieht.

Aber es hat recht gut geklappt.

Meine Tanzlehrerin prophezeite mir, dass ich am nächsten Tag Muskelkater verspüren würde.

Und ob … aber es ist erträglich.

Nun freue ich mich auf nächsten Donnerstag und ich bin schon mega gespannt, wie die anderen Frauen aus meinem Kurs so sind.

 

 

Orientalischer Tanz … für mich startet der Kurs früher als geplant

Kürzlich erwähnte ich, dass ich mich für einen Volkshochschulkurs „Orientalischer Tanz“ angemeldet habe.

Ursprünglich sollte ich im Juni 2016 mit dem Kurs starten.

Heute Mittag kam eine WhatsApp Nachricht der Tanzlehrerin … ich darf schon am Donnerstag in einen bereits bestehenden Kurs einsteigen.

Genial!!! Ich freue mich riesig und bin bereits mega gespannt.

 

 

Freitag, 12.Februar 2016

Guten Morgen,

ich habe mich gestern zu einem Orientalischen Tanzkurs angemeldet.

Anfang Juni geht es los und ich bin schon mega gespannt.

Jedoch hat die Kursleiterin noch keine Rückantwort zu meiner Anmeldung geschickt.

Ich muß mich also noch gedulden, ob ich tatsächlich für den Kurs angenommen werde.

 

Seit einiger Zeit lese ich verschiedene Blogs von Frauen, die zu ihrem Körper stehen, obwohl sie von der Gesellschaft als „Dick“ angesehen werden.

Ich bewundere diese Frauen, wie sie ihren Körper lieben, sich modisch kleiden können, schminken und zu ihren Kurven stehen.

Wer mich kennt und meinen alten Blogbeitrag zu meiner Essstörung gelesen hat, weiß, dass ich in Sachen Gewicht schon einige Extreme durchgemacht habe.

Ich möchte nun versuchen, mein derzeitiges Gewicht zu halten, nicht mehr versuchen Abzunehmen, denn mein Stoffwechsel ist dermaßen ruiniert, dass ich ihm keine weitere Diät mehr zumuten will.

Außerdem stelle ich fest, dass es mir mit deutlich mehr Gewicht irgendwie besser geht, auch psychisch.

Natürlich gibt es auch bei mir Tage, wo ich in den Spiegel schaue und mich frage, wie ich es soweit kommen lassen konnte.

Aber jetzt … ja, ich möchte versuchen mich so anzunehmen wie ich bin, meinen Körper nicht mehr länger zu hassen.

 

 

Mittwoch, 10. Februar 2016 …

Nach einigen Tagen Blogpause erscheine ich auch wieder auf der Bildfläche.

Leider plagen mich immer noch Heimwehgefühle und vor April kommen wir nicht dazu nach Idar-Oberstein zu fahren.

Mein Terminkalender ist gut gefüllt.

Nächste Woche versuche ich aber wieder die Kreativgruppe zu besuchen, die Mädels fehlen mir sehr und ich freue mich schon darauf wieder dort zu sein.

Vor vielen Monaten berichtete ich bereits, dass Harald und ich wieder gemeinsam ein Buch lesen … wir kamen nie über das 1. Kapitel hinaus, immer war etwas anderes.

Jetzt versuchen wir erneut unser Glück und es macht Freude sich nach jedem Kapitel auszutauschen.